Hackgut - Energie aus heimischen Wäldern

Hackgut ist ein heimischer, krisensicherer und umweltfreundlicher Brennstoff. Darüber hinaus werden durch die Herstellung von Hackgut Arbeitsplätze in der Region gesichert. Daher ist Hackgut sowohl aus ökonomischer als auch ökologischer Sicht der optimale Brennstoff. Restholz in Form von Ästen, Wipfeln und Sägewerkabfällen wird mit Hackern zu Hackschnitzeln zerkleinert. Je nach verwendetem Holz ergeben sich verschiedene Qualitätsklassen.

Mit einer modernen Hackgutheizung können nicht nur Hackschnitzel und Pellets verbrannt werden, sondern zum Beispiel auch der relativ neue Brennstoff „Miscanthus“. Dieses Chinaschilfgras oder auch Riesenschilfgras ist eine schnellwüchsige Pflanze bis zu 3 Metern Höhe. Wegen seines hohen Brennwertes und der günstigen Kohlenstoffdioxid-Bilanz wird dieser Brennstoff immer interessanter.